Heilpflanzen (Phytotherapie)
Die Phytotherapie heilt mit Pflanzen, sowie deren Zubereitungen und gehört zu den ältesten medizinischen Therapieformen. Das aus verschiedensten Quellen gewonnene Erfahrungswissen wurde über Generationen weitergegeben. Immer wieder waren es auch Tiere, die den Menschen vormachten, wie die Natur heilt. Verwundete Schafe wälzen sich zum Beispiel in Schafgarbe und fressen sie, weil sie wundheilend wirkt. Stare polstern ihre Nester mit Heilkräutern wie Bärenklau, Schafgarbe, Wiesenkerbel und Silberweide aus, um ihre Jungen vor Parasitenbefall zu schützen.
Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) haben Heilpflanzen einen wichtigen Stellenwert.
Da sich der tierische Stoffwechsel vom menschlichen unterscheidet, können beim falschen Einsatz von Heilpflanzen lebensbedrohliche Folgen entstehen. Zudem gibt es Tierarten die gewisse Pflanzenstoffe nicht vertragen. Lassen Sie sich deshalb immer von ihrem Tierarzt beraten.